Hochwaldkelten in Gondwana

31. März 2019: Treverer trifft Titanosaurus

Die Hochwaldkelten im Urzeitmuseum Gondwana – das Praehistorium

Treverer trifft Titanosaurus – wie ist das möglich ? Schließlich liegen rund 70 Millionen Jahre zwischen den Tagen, als Titanosaurier durch die Urwälder der Kreidezeit stampften, und den Zeiten, als der Keltenstamm der Treverer in unserer Region siedelte.

Das Urzeitmuseum Gondwana – das Praehistorium in Schiffweiler, macht’s möglich. Wer auf beide, Saurier und Kelten, treffen möchte, ist am Sonntag, dem 31. März 2019, herzlich willkommen. Rund 20 Akteure der Hochwaldkelten verlassen ihr Keltendorf am Fuße des „Hunnenrings“ in Nonnweiler-Otzenhausen und sind am letzten Tag dieses Monats zwischen 10.00 und 17.30 Uhr in Gondwana – das Praehistorium anzutreffen. Im Gepäck haben sie so einiges, was man braucht, um den Menschen der Neuzeit anschaulich die Handwerkstechniken der Menschen vor rund 2.000 Jahren nahezubringen: Töpferwaren und Wolle, Färbemittel, Getreide und so manches mehr. Vor allem aber Geschichte und Geschichten für diejenigen, die einmal im direkten Gespräch in die Welt unserer Vorfahren eintauchen wollen.

Das Gondwana – das Praehistorium bietet eine spannende und authentische Zeitreise von den Ursprüngen des Lebens bis in unsere Tage. Neben den spektakulären Dinos und ihrer Welt spielt auch die Menschheitsgeschichte eine große Rolle. Daher lag es auf der Hand, die lebensnahen Ausstellungen und Animationen einmal durch „echte“ Kelten zu ergänzen. Schließlich waren die Kelten über 500 Jahre lang das beherrschende Volk in Europa und haben im Saarland zahlreiche Spuren hinterlassen. Sie werden in der Eingangshalle des Prähistoriums auf die Besucher warten und auch durch die Ausstellungsräume streifen.

Ansprechen ausdrücklich erwünscht.